• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Montag, 4. August 2014
    Blogging November - 1008

    Heute zu Ende gelesen:

    Robin Hobb: Assasin's Apprentice: The Farseer Trilogy Book 1

    Das Buch erschien in einem Tool, das Frau Fragmente mir mal verlinkte - den Link kann ich leider nicht liefern, da er auf dem alten Rechner ist und der geht nicht mehr und ich mache ja keine Backups. Jedenfalls handelt es sich um ein Tool, in das man eingeben kann, was man gerne liest, und darauf basierend macht es Vorschläge, was man noch lesen könnte. Es schlug mir das genannte Buch vor, also las ich es, bzw. ich las erst eine Leseprobe, was ich eine sehr praktische Angelegenheit finde, und entschied mich danach für das ganze Buch. Was nicht selbstverständlich ist: von den ca. 15 Empfehlungen, denen ich nachging, verwarf ich 13 sofort nach dem ersten Reinschauen, über die vierzehnte denke ich noch nach.

    Was mir von Anfang an gefiel, war die Sprache, nach ein paar Seiten wollte ich dann wissen, wie es weitergeht, das ist immer ein gutes Zeichen.

    Thematisch fällt das Buch in den Bereich Fantasy, es wimmelt aber nicht von merkwürdigen Lebewesen und Konzepten sondern es ist eher so eine "Nebenebei-Fantasy" - eine andere Welt, die eben so ist, wie sie ist. Inhaltsangaben finde ich ja immer sehr unerquicklich, dahe nur grob: es geht m einen Jungen, der der uneheliche Sohn eines Prinzen ist und von der Familie der Mutter am Hof des Königs ausgesetzt wird. Und darum, was aus diesem Jungen dann so wird.

    Sehr gut hat mir dieses Buch gefallen. Es ist eine sehr detalliert ausgearbeitete Geschichte mit teilweise überraschenden Wendungen, viel Spannung und manchmal einer gewissen Komik. Insgesamt geht es recht langsam vorwärts, oft stört mich so etwas, besonders, wenn viel erkärt wird. Tatsächlich wird auch hier stellenweise viel erkärt, aber es passt in den Stil der Geschichte insgesamt. Auch, wenn es mich manchmal ungeduldig macht.

    Teil 2 und 3 sind schon heruntergeladen - ich lese das tatsächlich wieder auf dem Kindle, obwohl ich mich so ganz noch immer nicht gewöhnt habe. Besonders, weil ich eine notorische Vorblätterin bin, das geht auf dem Gerät deutlich mühsamer als mit einem Buch.

     
    Gute Wahl. Robin Hobb (Farseer, Liveships, Dragons) schreibt auch als Meghan Lindholm, da gibt es auch ein paar schöne Sachen.

    Falls es auch mal Urban Fantasy sein darf: Ich habe gerade die acht Bände Mercy Thompson von Patricia Briggs in 8 Tagen durchgezogen und leide jetzt an Phantomschmerz, weil ... weil. Die muss schneller schreiben, die Frau :-)
     
    Ich merke mir das alles mal. Danke!

    Kommentar beantworten

     
    Die Website heißt:
    What Should I Read Next?
    http://whatshouldireadnext.com/
     
    Danke! Ich wollte grade bitten, dass die URL angefragt wird - wie nützlich ist das denn ;O)
     
    Ah, danke, da ist er wieder!!

    Kommentar beantworten

     
    Mochte den ersten Teil auch sehr gern.
    Teil 2 und Teil 3 waren aber dann doch eher sehr anstrengend wegen Protagonist.

    VORSICHT SPOILER



    Habe jetzt die weiterführende Trio angefangen (Tawny Man) weil die Nebenfiguren (the Fool) so viel interessanter sind, und immer noch nervt Fitz.
    Schade.

    SPOILER ENDE
     
    Zwischenzeitlich habe ich auch weitergelesen, bin aber ebenfalls irgendwo Ende Band 2 oder Anfang Band 3 versackt, weil mir der Protagonist nur noch auf die Nerven ging. Sehr schade!
     
    Empfehlung: Bitte nicht die Kingkiller Bücher von P Rothfuss anfangen.
    Protagonist ist Fitz x 100.
     
    Die hab ich auch schon gelesen (also die verhandenen) und die gefielen mir sehr gut!
     
    Bin gespannt auf weitere Lese-Erlebnisse

    Kommentar beantworten

    November seit 5459 Tagen

    Letzter Regen: 04. März 2021, 21:54 Uhr