• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Sonntag, 6. August 2017

    Heute geschah etwas sehr schönes. Nämlich räumte ich die Spülmaschine aus (okay, wir sind noch nicht ganz da - kommt noch, das Schöne), ich räumte also vor mich hin, die Teller nach oben, die Gläser weiter nach unten, dann ein Glas, das man eigentlich nie braucht, ganz nach oben, auf den Zehenspitzen, und dachte dabei so beiläufig-verwundert: "Hm, was ist mein Bein so merkwürdig unbeweglich?!"

    Das war das Schöne - es ist vermutlich erklärungsbedürftig:

    Seit knapp zwei Monaten bin ich mir zu jedem einzelnen Moment des Tages (und auch meist im Traum) absolut bewusst, dass mein Knie kaputt ist. Zum einen ist das im Kopf deutlich vermerkt, zum anderen weist Bein.v2 auch ununterbrochen darauf hin. Bei jeder Bewegung, egal ob im Sitzen oder Stehen oder Liegen oder Gehen schallt es "Vorsicht!", "Aua!", "Moment, das geht nicht!", "Langsamer!", "Uiuiui das wackelt!", "Ohgott!!", "Ey!". Bei jeder einzelnen Bewegung. Es gibt keinen Moment, in dem Bein.v2 nicht präsent ist. Beziehungsweise: es gab keinen Moment, in dem Bein.v2 nicht präsent war. Denn vorhin war es ja kurz vergessen. Beim Spülmaschine ausräumen. Wie lang weiß ich nicht - beim Besteckkorb (den räume ich immer zuerst aus) war ich noch vorsichtig bei der Drehung.

    Aber irgendwo zwischen Tellern, Töpfen und eben bis zu dem Glas, das man eigentlich nie braucht, war für einen Moment alles gut.

    November seit 4226 Tagen

    Letzter Regen: 07. Oktober 2017, 16:20 Uhr