• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Mittwoch, 30. Dezember 2015
    Blogging November - 1462

    Die absolut beste Idee war es, Mademoiselle zu Weihnachten ein Crêpes-Eisen zu schenken. Es war eher ein Nachgedanke, sie wünscht sich das seit mehreren Jahren, ich habe mehrere Jahre wegen "nicht noch ein Ding, das herumsteht", abgelehnt, doch seit einiger Zeit schon isst sie auf allen Märkten, Festen etc. ausschließlich eine Sache nämlich: Crêpes. Und seit dieses Jahr Weihnachtsmarkt war, klingelte im Büro zuverlässig jeden Nachmittag gegen 15 Uhr das Handy mit der Frage: "Könntest Du mir auf dem Rückweg einen Crêpe mit Apfelmus-Zimt-Zucker...?!"

    Also Spontankauf und Überraschungsgeschenk und es ist so, dass 11jährige mit diesem Ding ganz alleine umgehen können. Teig zubereiten ist ja auch keine Kunst, man sitzt als Eltern also herum, verspürt einen gewissen Appetit und ruft - ach, es reicht schon fast, wenn man es nur denkt - "Crêpes" und dann kommt die Gegenfrage "mit was". Zimt-Zucker ist ja mein Favorit, wobei ich Kinderschokolade auch nicht schlecht finde. Apfelmus ist geschmacklich prima, aber die Konsistens stört mich. Nutella mag ich nicht. Herr N. bevorzugt die herzhaften Varianten. All das liefert das Kind an die Couch.

     
    Schlaues Geschenk :-)
    Walnüsse und Honig schmecken auch gut dazu.
     
    Lieferservice inklusive ans Sofa...
    Teig ist immer gleich?

    Dann hätte ich gerne eine mit Hackfleisch, Zwiebeln und Gorgonzola.

    Freu' mich schon.
     
    Grand Marnier!

    Kommentar beantworten

     
    Da hier ja seit Heiligabend auch eins rumsteht, drängt sich die Frage auf: Was genau ist es denn für eins (Bild reicht auch)?
     
    Kein Profidings, wie gesagt, es war ein Spontankauf. Von Severin glaube ich. Funktioniert aber sehr gut und ist für ein Kind gut zu handhaben.

    Kommentar beantworten

     
    Und wie bringe ich mein Kind jetzt dazu "heiß auf Crepes" zu sein???
     
    Ist ganz einfach. Schreien sie ihr Kind einfach an und drohen sie dem mit dem Kinderheim wenn es nicht sofort Crêpes über alles mag. Und schon sind sie auf der Gewinnerstraße.

    Außer sie sind jetzt schon seit vielen Jahren so lieb zum Kindelein, das des einen Lachanfall kriegt wenn sie hochrot anlaufen.

    Ich hatte mal einen Kater. Der bekam jahrelang nicht mal einen Klacks auf den Hintern obschon der andauernd meine Wurstbrote auffraß. Hab ich ihn mal einen gegeben. Hat der nicht kapiert und einfach weitergefressen. Hab ich dann klein beigegeben.
     
    Genau. So kenne ich das vom Aladin. Ich habe ihm auch ein einziges Mal einen auf den Po gegeben. Hat mich angeschaut und gewedelt.

    Kommentar beantworten

    November seit 5456 Tagen

    Letzter Regen: 01. März 2021, 22:51 Uhr