• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Donnerstag, 29. Oktober 2009
    Kreativ7

    Mannomann, so auf Anhieb ist das nicht einfach. Also dann:

    1. Ich schlafe halb auf dem Bauch auf der rechten Seite, drehe mich aber zum Einschlafen statt einfach nach rechts immer zu 3/4 um die eigene Achse links herum. Das gehört so, sonst ist es nicht bequem.

    2. Der Damals-noch-nicht-Ex hat mir im Sommer 1995 "das Internet" gezeigt in der Hoffnung, mich dort mit jemandem zu verkuppeln.

    3. In meinem Kleiderschrank sind deutlich mehr Röcke als Hosen.

    4. Ich bekomme manchmal Lachanfälle, wenn ich über Wörter nachdenke.

    5. Privat gehe ich fast nie ans Telefon, wenn es klingelt.

    6. Was Getränke angeht, bin ich schwierig. (nach Diskussion gestrichen)
    6a. Ich kaufe mir ca. 3x im Jahr einen neuen Kalender, weil mir der alte zu unordentlich ist.

    7. Spritzen bekommen finde ich irgendwie cool.


    Ich verleihe das weiter an die ersten 7 Personen auf meiner Blogroll.

     
    Sie haben überhaupt keine Blogroll. Und schwierig bei Getränken sind Sie auch nicht.
     
    Nicht?
     
    Ja. Beides nicht.
    Aber Punkt 5 kann ich bestätigen. Dafür haben Sie aber jetzt im Büro ein Headset. Gleicht sich also wieder aus. Danke dafür. :-)
     
    Doch doch. Sie schrieb ja nicht "was alkoholische Getränke angeht"...
    Und die logroll befindet sich einfach woanders };-)
     
    Bei Kaffee ist sie aber auch unproblematisch. Also, es kann schon vorkommen, dass sie ihn schrecklich findet. Trinkt ihn aber trotzdem. Espresso findet sie übrigens scheußlich im Geschmack. Aber auch der wird gern getrunken. In diesem Punkt geht es mir übrigens ganz ähnlich. Ich finde immer, Espresso schmeckt irgendwie nach Zigaretten.
     
    Frau Vau, es ist Ihnen vermutlich aufgrund Ihrer hervorragenden Vorratshaltung noch nicht aufgefallen, aber, außer ich bin nicht ganz bei mir, trinke ich nur genau 5 Dinge:

    1. Wasser (immer mit blubb, außer bei Ihnen)
    2. Bier (wenn nicht kalt dann gar nicht, nie Schwarzbier/Dunkles/Bock, wenn Weizen dann nur Hefe)
    3. Kaffee (nur mit viel Milch)
    4. Schwarztee nur den einen bei mir zu Hause
    5. Cola light - nie mit Zitrone, allenfalls noch mit Rum.

    Alle übrigen Getränke verabscheue ich regelrecht. Was zum Glück nicht so auffällt, weil es ja überall Wasser gibt.
     
    Espresso fällt genau wie Zigaretten unter "nicht ganz bei mir".

    Und in großer Not trinke ich manchmal noch Apfelsaftschorle, wenn kein Essen in Sicht aber Bier unangebracht ist. Mag ich aber nicht. Genau wie Espresso.

    [Nachtrag: gut, mir fällt gerade auf, dass das tatsächlich nicht schwierig ist, weil ich auch lauter Sachen trinke, die ich nicht mag. Ich ändere das oben.]
     
    *schmunzel* Ich muss mal dem Paul sagen, dass er uns noch etwas mitbringen wollte... };-)
     
    Ha, hervorragende Vorratshaltung! Damit meinen Sie doch sicherlich, dass man vor lauter Zeug in meiner Küche kaum noch durchblicken kann. Aber die wird jetzt aufgeräumt. Wegschmeißen, wegschmeißen, wegschmeißen.... Außer das Pfandzeug. Ganz so konsequent wie Sie bin ich da eben nun auch mal wieder nicht.
    Aber stimmt schon. Kaltes Bier und Weizenbier habe ich eigentlich immer im Haus.
    Und viel Milch ist auch immer da. Zu der Sache mit der vielen Milch im Kaffee könnte ich jetzt auch was schreiben, aber das spare ich mir für mein eigenes Kreativ-Stöckchen auf. Bin schließlich andernorts freundlicherweise nominiert worden. Ob Sie mich nominiert haben, das weiß ja schließlich kein Schwein, wo Sie doch Ihre Blogroll so gut versteckt haben.
    Und was ist eigentlich mit Averna, Cremant und Whiskey? Ah, das ist wahrscheinlich unproblematisch, weil Alkohol drin. Aber hier darf ich daran erinnern, dass auch Sie sehr wohl ein Alkohol-Problem haben. Mit Korn haben Sie eins.
     
    Jetzt wird mir hier ein Alkoholproblem untergeschoben. Unglaublich.

    Sie hätten übrigens auch hier zugreifen können, auf meiner Blogroll stehen Sie selbstverständlich gleich unter "v"!
     
    V ist aber sicherlich nicht einer von den ersten Sieben. *schmoll*
     
    Wieso das denn nicht?
     
    Zu Schulzeiten hatte ich einen Nachnamen, der mit W begann. Bis wir einen neuen Mitschüler bekamen, dessen Nachname mit Z begann, war ich immer die Letzte im Alphabet. Sehr lästig, wenn Klassenarbeiten in alphabetischer Reihenfolge ausgeteilt wurden. Ging Ihne das nicht ähnlich? Oder waren Sie von lauter Zorros und Zombies umgeben?
     
    (Also denn, zu meiner Blogroll...)
    Wieso hat denn Ihr Lehrer sich die Mühe gemacht, das alles alphabetisch zu sortieren? Das ist doch völlig unnötig.
    Bei uns wurde nach Noten sortiert, da war ich natürlich immer ganz am Anfang dabei. [hiervon ist mindestens ein Halbsatz gelogen, tatsächlich erinnere ich mich überhaupt nicht mehr so recht, wie das ablief, es klingt aber so schön.]

    Jedenfalls wäre meine Blogroll nicht alphabetisch, das wäre mir bei Ergänzungen/Änderungen viel zu mühsam. Sie wäre möglicherweise thematisch (Sinn nur für mich erkennbar), vermutlich aber chronologisch.

    Und ich weiß, dass Sie zu diesem gewissen Ordnungs- und Identifikationszwang im zwischenmenschlichen Bereich tendieren, aber schauen Sie sich die Indikatoren an: ich lese und kommentiere regelmäßig bei Ihnen. Natürlich stünden Sie auf meiner Blogroll.

    Alle übrigen, auf die das zutrifft natürlich, auch. Und wer kreativ genug ist, sich vorzustellen, von vorn oder hinten oder der Mitte aus gesehen unter den ersten 7 zu sein, möge sich dann nun kreativawarded fühlen. Bitteschön. Ich freu mich.

    Kommentar beantworten

     
    Ja genau! Was'n für 'n Blogroll?

    Kommentar beantworten

     
    2. Der Damals-noch-nicht-Ex hat mir im Sommer 1995 "das Internet" gezeigt in der Hoffnung, mich dort mit jemandem zu verkuppeln.


    Was für eine komplett schwachsinnige Idee von ihm...
     
    War er also erfolgreich oder nicht?
     
    Kann ich mir nicht vorstellen, dass man im Internet einen Partner finden kann... *grins*
     
    Das ist keine Antwort auf meine Frage.

    Wenngleich ich persönlich mir das sehr gut vorstellen kann... [selber Smiley]
     
    Frau Diagonale, ich hab doch dann den Herrn N. kennengelernt. Allerdings schmälerte eine kleine zeitliche Lücke die abschließende Eleganz dieser Lösung durch den Damals-noch-nicht-Ex. ;-)
     
    Ahaaa! Sie also auch... ;o)
     
    Ja. Vor 14 Jahren. Ich möchte darauf hinweisen, dass es so einen Schnickschnack wie Web2.0 und so einen Quatsch nicht gab im Internet. DSL übrigens mal erst recht nicht. 14400 Modem. Und wenn meine Eltern telefonieren wollten, musste ich abbrechen. Hach... *nostalgisch werd*
     
    Muß darauf hinweisen, daß ich internetmäßig mit 2400 Baud abgefangen habe und ein Blog wie dieses schon fast unmöglich aufzurufen gewesen wäre... hätte es sowas geben, aber da gab es nur Mailbox-Sytheme.
    Uah, bin ich alt.

    Kommentar beantworten

     
    Zu 6a: Ich liebe unordentliche Kalender!

    Kommentar beantworten

    November seit 4775 Tagen

    Letzter Regen: 19. April 2019, 23:40 Uhr