• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
Donnerstag, 17. Januar 2013
Blogging November 444

Oberchef: Wieso haben Sie mir denn hier einen Plan B gegeben, ich habe doch gesagt ich möchte das so wie auf Plan A und eben nicht andersherum.

Frau N: Ja, ich weiß, aber es gibt bei Plan A das folgende Problem…

Oberchef: Probleme gibt es immer, die kann man lösen, ich erkläre Ihnen, warum ich das wie auf A haben möchte. Das ist soundso. Das müssen Sie doch verstehen!

Frau N: Ja, das verstehe ich komplett, aber Plan A geht nicht, weil…

Oberchef: Wir legen Plan B jetzt weg und nehmen Plan A.

Frau N: Ich will das erst zuende sagen, schauen Sie mal hier…

Oberchef: Ich will Plan B nicht. Plan A ist das, was wir brauchen!

Frau N: Aber HIER…

Oberchef: Sie müssen das auch politisch sehen. Das ist keine reine Raumfrage, da hat eine viel tiefergehende Bedeutung, davon verstehen Sie nichts.

Frau N: Wie dem auch sei, aber…

Oberchef: Geben Sie jetzt endlich Ruhe?!

Frau N: Ich KANN nicht!

Oberchef: Sie müssen aber. Lassen Sie die Kosten für Plan A rechnen.

Frau N: Nein, weil...

Oberchef: Das ist eine Arbeitsanweisung!

Frau N: Aber das ist eine…

Oberchef: ARBEITSANWEISUNG!

Frau N: tragende…

Oberchef: DAS GIBT ES DOCH NICHT!

Frau N: WAND!!

Oberchef: Was?!

Frau N: Das ist eine tragende Wand, die einen Brandschutzabschnitt begrenzt. Die kann nicht einfach weg, sonst fällt der Turm um.

Oberchef: Aber damit steht und fällt doch der gesamte Plan A!

Frau N: Ja eben!

Oberchef: Also sowas müssen Sie mir doch gleich sagen. Wissen Sie eigentlich, was meine Arbeitszeit kostet?!




Heute vor zig Jahren:

In der Schule machen wir morgens ein Frühstück, sonst ist nichts besonderes. Nach Klavier rufe ich Marco an, der aber erst ab 18 Uhr kann. Um 15:30 Uhr kommt Pe und dasst, dass um 16 Uhr Sunny und Ah
kommen. Wir warten dann bis 18 Uhr auf Marco und Sunny nervt mich total, wei ler immer versucht, die Ratte am Schwanz zu ziehen. Kurz nach 6 gehen wir runter, um da weiterzuwarten. In der Zeit ruft Marco
an und meine Schwester sagt ihm, dass wir schon weg wären. Ich war nochmal hochgegangen, weil ich das irgendwie im Gefühl hatte, aber als ich anrufe, ist er dann schon weg. Nachdem Ah und Sunny sich Pommes
geholt haben, gehen wir zur Straßenbahn. A der Haltestelle treffen wir Marco dann doch noch und fahren zum Bahnhof und dann in die Altstadt.
Da stehen wir dann so rum, nachdem Marco und Ah sich an der Tankstelle Bier geholt haben.

Gegen 20 Uhr kommen vier sonderbare Gestalten vorbei: eine sieht aus wie ein Mistkäfer - schwarze, hohe Rangers, weiße Schnürsenkel, schwarze, enge Hose, grünschillernde Bomberjacke, blonder Kranz, Käfergesicht und Käferfigur (Illy) und ein Pärchen aus
dem 18. Jahrhundert, d.h. der June schwarze, mittellange, glatte Haare, schwarze jackettartige Jacke, gekrempelte dunkle Hose, schwarze Schuhe, das Mädchen Stöckelschuhe, Jacke mit Pelzkragen und Pelz an den Ärmeln und lange, wuschelige Haare, immer an den Jungen geklammert (Junge: Oh, Mädchen: Pe2) und dann noch Turek, der aussieht wie immer.

Pe2 begrüßt uns, muss sich dann aber schnell wieder an Oh klammern. Sie hat anscheinend was geraucht, trotzdem ist ihr ihr Erscheinen mit Illy unangenehm. Ah unterhält sich mit Illy ujnd fragt sie unter anderem wann sie denn mal wieder Zeit hätte sich zu treffen (Verräter!). Illy lässt ihn aber abblitzen und sagt, sie hätte doch seine Sachen schon vorbeigebracht und es gäbe dann keinen Grund, sich zu treffen. Die Situation ist irgendwie unentspannt, Illy weiß anscheinend nicht so recht, was sie machen soll, weil sie ja keine Leute bei sich hat, um uns wegzuschlagen, alle Anwesenden wissen aber, das sie das mehrmals angekündigt hat. Andererseits ist Ah total hin- und hergerissen weil
er sich einerseits bei Illy einschleimen will aber andererseits ja ganz offensichtlich mit uns da ist und keiner weiß so richtig, wie das jetzt alles weiterlaufen soll. Illy geht dann mit Oh und Pe2 einfach weg. Ah, Sunny und Marco sind total aufgedreht und merkwürdig drauf, so dass Pe und ich beschließen, nach Hause zu fahren. Sie wollen uns noch zur Bahn bringen und versuchen, uns umzustimmen, da kommt ein etwa 20-jähriger mit Bomberjacke die Treppe runter. Ah rempelt ihn an und fragt ihn, ob er so eine Jacke eigentlich tragen darf. Der Typ geht einfach weiter und Ah geht plötzlich auf ihn los, Marco macht
gleich mit. Wir können Ah von ihm wegzerren und brüllen Sunny an, er soll Marco wegziehen aber Sunny haut einfach ab, der Typ liegt auf dem Boden, Ah haut auch plötzlich ab und Pe und ich bändigen Marco,
während wir noch überlegen, was wir jetzt machen sollen rennt der Typ mit er Bomberjacke auch weg und alle Erwachsenenan der Haltestelle tun so, als hätten sie nichts gesehen. Also steigen wir in die Bahn und
Marco rennt uns hinterher und Ah kommt plötzlich auch aus irgendeinem Ljoch hervor. Wir sagen ihnen, dass sie total abartig sind und zum Kotzen aber sie haben noch nichtmals ein schlechtes Gewissen, sagen
zwar einerseits, dass das nicht richtig gewesen wäre, aber andererseits hätte er ja auch antworten können, dann hätten sie ihn in Ruhe gelassen. Das ist natürlich nur Gelaber und stimmt nicht, sie kotzen uns edenfalls total an.

Abends (ich bin um kurz nach 21 Uhr zu Hause) kommt Pe nochmal und bringt den Skizettel vorbei.

November seit 3097 Tagen

Letzter Regen: 15. September 2014, 22:45 Uhr