• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Montag, 13. August 2007
    Mea Culpa

    Tun Sie es ruhig. Beschimpfen Sie mich als die Worst Urlaubsvetretung ever. Sie haben ja recht und ich habe deswegen auch ein schlechtes Gewissen. Aber es gibt, wie es das immer gibt, natürlich Gründe für mein Versagen. Diese Gründe darzulegen erspare ich Ihnen und vor allem auch mir. Es gibt sie aber, seien Sie sich dessen gewiss.

    Ich erzähle Ihnen mal, wie das ist, wenn man keinen Urlaub hat, diesen aber einigermaßen pseudoreal simuliert: Nach dem Nachhausekommen fliegen die Büroklamotten mitsamt den Socken in die Ecke. Stattdessen kommt eine ausgeleierte, extrem hässliche aber unglaublich bequeme Jogginghose zum Einsatz, dazu Latschen, die entfernt an FlipFlops erinnern, aber keine sind. Ein buntes Hemd, das Jürgen von der Lippe wahrscheinlich genauso traumhaft stehen würde wie mir komplettiert das textile Urlaubsbild. Ich ignoriere, dass es für unbesockte Füße eigentlich zu kühl ist und bequeme mich auf den Balkon. Irgendwo blöken einige Schafe, ich konnte sie aber noch nicht lokalisieren. Von ein paar Häusern weiter rechts dringt gedämpfter Baulärm herüber, wie er schöner an der Costa Brava nicht sein könnte. Weit in der Ferne plärren ein paar verwöhnte Gören (die Kinder hier sind alle verwöhnt) und das Rauschen der Autobahn kann man durchaus als Meeresrauschen interpretieren.
    Das Weizenbier sollte gut gekühlt sein und der Aschenbecher nicht weit. Auf dem Heimweg habe ich mir überlegt, mir eine Bildzeitung zu bersorgen, um es noch einen Hauch realer wirken zu lassen, es dann aber doch sein lassen. Man kann auch übertreiben.

    So sitze hier nun also und merke: das ist nicht Urlaub, das ist armselig! Das ist die Autobahn und nicht das Meer. Der Kran zieht keinen neuen Hotelkomplex hoch, sondern erweitert den Wintergarten (oder was auch immer) und die Füße werden auch kalt. Ich bin nicht nur eine lausige Urlaubsvertretung, ich kann noch nicht mal richtig Urlaub simulieren. Das ist doch zum Verzweifeln. Aber nächste Woche wirds ja wieder regnen, nicht nur in Gesamtdeutschland, sondern vor allem auch wieder hier. Und dann kriege ich wegen meines miesen Vertretungsjobs bestimmt höllisch Ärger. Da will ich aber jetzt noch gar nicht dran denken.

     
    Das klingt wirklich bedauernswert! ;-)
    Im Zusammenhang von Jammern und Urlaub erwähne ich ja immer wieder gerne, dass ich noch bis zum 15. Dezember Urlaubssperre habe... *seufz*

    Kommentar beantworten

     
    ach tüddelüüüüüt, jute urlaubsvertretung - ich erwarte da jammer-neid-content!

    ich simuliere seit einigen wochen urlaub, den ich nicht habe & bin damit über weite strecken sogar erfolgreich. dies könnte jedoch auch von einem niedrigen iq zeugen, dass ich mich derart leicht von mir selbst überlisten lasse. ;-p
     
    Hallo? Darf ich mal kurz an die Bilderserie bei Dir erinnern? Das WAR Meeresrauschen und keine bescheuerte Autobahn! Und das Knirschen unter den Füßen kam vom Strand (!) und nicht von verteiltem Katzenstreu...ok, ich übertreibe :-)
     
    Hallo? darf ich Sie mal kurz an die ständige Belästigung durch Balkonbilder erinnern.

    So, weiter machen, bin schon wieder weg.
     
    Belästigung? Nana, das ist doch keine Belästigung.
     
    Och Herr referall, natürlich finde ich ihren Balkon ganz famos und die Aussicht erst und ich freue mich wenn Sie gemütlich nach Feierabend dort ein Bierchen zischen können. Aber wissen Sie eigentlich was Sie da, bei meiner kleinen balkonfreien Seele, für eine klaffende Wunde hinterlassen?
     
    Und deshalb rächen Sie sich, indem sie ständig zwei f verwenden und dafür ein r unterschlagen? ;-)

    Wunden schlagen liegt mir natürlich fern!
     
    ständig, na das schlägt dem Fass ja jetzt dem Boden aus...? äh oder so?

    l Herr Lefellal, nicht f

    referralreferralreferralreferralreferralreferralreferralreferral
    referralreferralreferralreferralreferralreferralreferralreferral
     
    Na also, geht doch :-)
     
    Ohne Balkon lebt sich's gut. Der macht nur Arbeit. ;)
     
    Genau! Die Schattenseiten sieht niemand.

    Kommentar beantworten

    November seit 4617 Tagen

    Letzter Regen: 14. November 2018, 08:09 Uhr