• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Freitag, 3. Januar 2020

    Es begann damit, dass ich heute morgen Appetit auf Porridge hatte und beim Essen dachte, es wäre schon auch schön, wenn das aus diesem stinknormalen Oatmeal wäre, für das man in Schottland nur Centbeträge bezahlt. So schaute ich nach, wo das in Deutschland zu bekommen wäre, aber leider wohl einfach nirgendwo, jedenfalls nicht zu einem nicht völlig absurden Preis. Wie gesagt, in Schottland zahlt man für einen So-grob-1-kg-Beutel irgendwas grob um 1 GBP herum, ich sehe nicht so ganz ein, wieso ich dann hier in Deutschland fast 20 Euro dafür ausgeben sollte (für die Differenz krieg ich ja schon fast ein RyanAir Ticket!). Ich war sogar zu Fuß in einem Offline-Geschäft, auch da aber kein Glück, dort gibt es nur aromatisiertes Zeug mit Beeren oder Schokolade oder Vanille.

    Wieder zu Hause dachte ich, ich mag vielleicht auch aromatisiertes Zeug, vielleicht aber auch nicht, eine gute Idee, das herauszufinden, wäre ein im Januar sicherlich reduzierter Porridge-Adventskalender, da wurde es dann aber auch wieder kompliziert, beim einen zu viel Müll, beim nächsten enorme Versandkosten, dann fiel mein Blick auf Tee. Ich trinke ja auch gern Tee, normalerweise den simplen schottischen Schwarztee aus dem Lidl dort (also in Schottland), der ist aber fast aufgebraucht und außerdem hatte einen Tee-Adventskalender (bzw. sogar zwei, einen deutschen Bio-Tee-Kalender, in dem fast alles irgendwie nach Heu schmeckte und einen englischen Bio-Tee-Kalender, der ganz außerordentlich wohlschmeckende Sorten enthielt) - vielleicht gäbe es ja nun reduzierte Tee-Adventskalender? Gab es nicht, aber Boxen mit verschiedenen Sorten, rote und blaue, die blaue Box gefiel mir viel, viel besser als die rote, der Inhalt der roten Box war aber ansprechender, dann waren aber die Versandkosten nicht erreicht, ich könnte dazu noch eine Packung Chai Tea nehmen, der ist immer gut, es gab die Sorten "normal" und "intense", die Zutatenliste verriet, dass in "intense" gar kein schwarzer Tee war, dafür mehr als reichlich Zimt, den "normal" gab es aber nur in einer großen Packung und in der "blue Box" (bzw. "red Box", die Entscheidung war noch nicht gefallen) sind bereits 96 Beutel, dann nochmal 24 obendrauf, ich weiß nicht, vielleicht trinke ich aber der Rückkehr ins Büro am Montag sowieso wieder nur Kaffee, Sie erinnern sich, im Urlaub werde ich ein anderer Mensch, fand ja vor nur ein paar Tagen auch schon Plastikblumen und Keramiktiere okay und habe mir Glitzerkleidung gekauft.

    Ich habe jetzt schnell alle Tabs geschlossen. Porridge gibt es weiterhin aus schnöden deutschen Haferflocken und wenn der schottische Tee alle ist, werde ich mich der Teefrage erneut stellen. Aber erst dann.

     
    Porridge = Haferflocken
    Ich dachte immer, Porridge wäre aus schnöden Haferflocken gemacht (in der Basisvariante)? Ich mache mir aus ca. 1 EL meiner Haferflockenmenge mit der Kaffeemühle Hafermehl, dann wird das Porridge extra extra cremig :-)

    3:1 Flüssigkeit zu Feststoff, Prise Salz, Zucker / Milch / Honig / Sahne erst dazu, wenns fertig ist. Am liebsten mag ich Zimtapfel als Add-In :-)
     
    Es geht auch total gut mit schnöden Haferflocken, ich bilde mir nur ein, mit dem schottischen Oatmeal hätte es etwas mehr Biss (was bei einem Brei aber vielleicht eh albern ist).
     
    Steel rolled oats
    Die schottischen Haferflocken werden anders hergestellt als unsere. Wenn Sie mehr Biss wollen, beim Haferflockenkauf nicht die "extra zarten" kleinen Flocken nehmen, sondern die größten Bioflocken. Es könnte auch helfen, die Haferflocken goldbraun zu rösten, das gibt auch noch ein nettes Aroma!

    Kommentar beantworten

     
    Haferflocken und Haferkleie
    Ich mische unter meine feinen Haferflocken immer ein Drittel bis Hälfte Haferkleie. Keine Angst Haferkleie schmeckt ganz anders als Weizenkleie. Ich weiß allerdings nicht wie schottisches Porridge schmeckt. Jedenfalls wird die Konsistenz und Geschmack mit kochendem Wasser sehr gut. Natürlich kommen da noch verschiedenste Extras dazu wie Salz,Zimt Apfelmus etc.
     
    Das mit der Kleie klingt interessant, danke!

    Kommentar beantworten

     
    die mit etwas mehr Biss
    Seit November habe ich mich durch Feinblatt-Haferflocken verschiedener Marken getestet, mein Favorit mit etwas mehr Biss sind die dmBio-Feinblatt-Haferflocken (1,85 €/kg). Leider hab ich keine Erfahrung mit schottischem Porridge.
    Für extra Biss und nussigen Geschmack rühr ich 1 EL geschrotete Leinsamen unter (nicht mitkochen), dann braucht's aber mehr Flüssigkeit.

    Das aromatisierte Zeug von mymuesli hab ich geschenkt bekommen. Geschmack und Konsistenz sind toll, die Fruchtstückchen ok - ist aber nix für jeden Tag und mir zu teuer.
     
    Ah, ok, dann probiere ich DM mal aus (wenn meine Vorräte aufgebraucht sind). Ich hatte vor ein paar Jahren mal was von mymuesli, fand es auch gut, aber ich mag nicht jeden Tag denselben Geschmack.

    Kommentar beantworten

     
    Oatmeal = Köllnflocken
    Meine Cousine hat mir erzählt, das sie auf der Suche nach einem Ersatz für die groben Kölln Flocken bei Quakers Oatmeal gelandet ist.

    Wie nahe das dem schottischen Original kommt weiß ich aber leider auch nicht, da ich das nicht kenne.

    Kommentar beantworten

    November seit 5080 Tagen

    Letzter Regen: 15. Februar 2020, 22:05 Uhr