• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Freitag, 7. Dezember 2018
    7. Türchen

    Kommt auch noch.

    (Wissen sie, ich muss gerade heiße Eisen schmieden und davon gleich mehrere, Revolutionen anzetteln, Strippen ziehen und so weiter und so fort. Und meinen Schokoladenkalender habe ich auch noch nicht geöffnet gestern und heute.>

    Ok.

     


    Oben einige Weizenbiergläser, alles enorm verstaubt, offensichtlich nie benutzt. Herr N. möchte 3 behalten (nagnag), diese 3 kommen dann aber in den Schrank mit den Gläsern. Die übrigen in die Free-Your-Stuff-Gruppe.

    Dann ein Fach mit Reinigungszeug für die Kaffeemaschine (behalten), ein Stövchen mit Riss im Glas (Müll), Tee-Ei (verschenken), Aerolatte (behalten), merkwürdigem Tontopf keine-Ahnung-woher (Free-Your-Stuff), Teekanne (behalten).

    Nächstes Fach mit diversen Kakaos (teilwese Müll, teilweise in einer Dose vereinigt), leeren Glasflaschen (Müll), Absurditäten wie versteinertem Blasentee (Müll) und abgelaufenem Piniensirup (Müll).

    Dann ein Problem:



    Ich trinke ausschließlich schwarzen Tee, nicht aromatisiert. Ich kann das nicht erklären. Alles entsorgt bis auf die klassischen "Erkältungstees".

    2 Packungen Kaffee, abgelaufen 2014 und 2016 (Müll). Zwei ungeöffnete Blechdosen mit Earl Grey (Free-Your-Stuff-Gruppe).

    Jetzt ist es so:



    Aufräumdauer: unbekannt, weil zwischendrin Leute aus der Free-Your-Stuff Gruppe kamen, um andere aussortierte Dinge abzuholen. Aber war anstrengend.
     
    Wie ich sehe, reinigen Sie ebenfalls Ihre Spülmaschine, das mache ich auch regelmäßig.
     
    Ja. Ich lasse meist das Öko-Programm laufen, an sich bin ich damit zufrieden, aber habe den Eindruck, dass - evtl. durch die niedrigeren Temperaturen - die Maschine eher mal riecht. Dann reinige ich sie. Ob das Ganze dann noch ökologischer ist, als wenn ich ein Normalprogramm nehmen würde, kann ich nicht abschätzen, das ist mir zu kompliziert.
     
    Ich mache es regelmäßig, weil ich vor etlichen Jahren mal in einem Blog las, dass die Spülmaschine der Bloggerin an Verfettung krepierte. Dieses Schicksal möchte ich meiner Spülmaschine und mir ersparen. Ich gehöre zwar nicht zu denen, die Geschirr und Töpfe reinstellt, an denen noch halbe Mahlzeiten kleben, aber ich möchte einfach, dass die Maschine noch ganz lange hält.

    Kommentar beantworten

    November seit 4745 Tagen

    Letzter Regen: 22. März 2019, 11:01 Uhr