• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Freitag, 8. Februar 2008
    Dies ist jetzt Frau V.s Twitter:

    (legense los)

     
    Hach, wat bin ich heut so offensiv!

    Kommentar beantworten

     
    Geh gleich die Radkappen holen bei dem Autohändler mit dem weiblichen Vornamen. Überlege ernsthaft ihn zu fragen, ob er früher mal 'ne Frau war.
     
    Wie heißt der denn?
     
    Nicola. Der sieht aber überhaupt kein bisschen italienisch aus und hat zudem einen urdeutschen Nachnamen.
    Und dann isser halt doch sehr feingliedrig irgendwie.
     
    "Wo kommt denn Ihr Name her, waren Sie mal eine Frau?" hat glaube ich ähnliches Potential wie die Frage, die ich mal dem Gemüsemann stellte... ;-)
     
    Was war das denn für eine Frage, die Sie seinerzeit dem Gemüsemann stellten?
     
    "Wieso brauchen Sie von A (Wohnung meiner Freundin) zu B (zu mir - ca. 1,5km weiter) eigentlich über 6 Stunden? Haben Sie diverse Affären auf dem Weg?"

    Er stellte die Kiste dann etwa ein halbes Jahr lang nur noch in der Garage ab, statt zu klingeln...
     
    Frau Novemberregen, das ist wunderbar! Vielen Dank für diesen Lacher am frühen Morgen...ähm...Mittag.
    :-D
     
    Eine Antwort habe ich übrigens bis heute nicht.
     
    Also in Kroatien, zum Beispiel, ist Nicola durchaus ein Männername.
     
    Ah, dann ist der Herr Müller also vielleicht Kroate. Zweitname Mirco, glaube ich. Könnte also hinkommen.
    Werds aber demnächst wohl nicht genauer recherchieren können. Mein Auto hat inzwischen nämlich alles, was es braucht. :-)

    Kommentar beantworten

     
    Sollte sich in Ostfriesland das Wetter wider Erwarten drastisch verschlechtern, werde ich nächsten Sonntag durch die Eifel trapsen.
     
    Wie auch immer das Wetter dort sein mag, das Foto kommt jetzt auf'n Nachttisch. Geht gar nicht anders.

    Selten hab ich mich so glühen sehen.

    Kommentar beantworten

     
    Fidelio in Zürich. Freu mich schon auf den Jonas, der sicher bald auftauchen wird.
     
    Nu isser da.
    So schön. So gut! :-))
     
    Und der lange Kerl da klingt irgendwie wie die Opernfassung von Herman van Veen. Gefällt mir.

    Kommentar beantworten

     
    Ist "sich verliebt fühlen" eigentlich dasselbe wie "verliebt sein"? Muss ja wohl. Hm. Unter rein sachlichen Gesichtspunkten kann es aber doch gar nicht sein. Nochmal hm.
     
    Not in love, just in love with the feeling?
     
    I must admit, that in fact, I am in love with the feeling.
    Dennoch packt es hin und wieder die Koffer und geht auf Reisen. Und dann vermisse ich es zwar, aber allein davon kommt es nicht zurück.

    However, the feeling definitely moved back in.

    Ob es eine Daseinsberechtigung hat, dieses Gefühl, das frage ich mich allerdings schon.

    Kommentar beantworten

     
    Der Viertklässler hat ganz neue Anwandlungen und schlafwandelt nun zum zweiten Mal in dieser Woche. (Vorher eigentlich nie.)
    "Hey, wo willst du denn hin?"
    "In die Sonne."

    Herrje...

    Kommentar beantworten

     
    Lese schon den ganzen Abend das Tagebuch von 1981 und stelle fest, dass sich nicht allzuviel verändert hat. Im Kern bin ich immer noch die selbe.

    Kommentar beantworten

     
    Ich will lange Haare haben mit Samtschleifen darin.
     
    Guter Plan };-)
     
    Schön, dass Sie beide da auf einer Wellenlänge liegen. Ich hätts gerade heute gern wieder streichholzkurz :-)
     
    Frau N., wenn das bei Ihnen auch so schwankt, könnte ich Ihnen ab und an mal im Bedarfsfall meine "Ein bisschen Frieden"-Perücke ausleihen. Mir steht die ja gar nicht, wegen meiner dunklen Augenbrauen und so. Ich seh damit eher aus wie ein verkleideter Mann. Nur von hinten gefall ich mir damit einigermaßen.
    Aber Sie sind ja blond, da passt das schon. Und der Herr N. wäre auch glücklich.

    Ich weiß, ich weiß, Sie möchten jetzt bestimmt Fotos sehen, aber Sie wissen ja von meinem Sauladen hier Brennproblem.
     
    Bei mir schwankt das eher selten, aber ich lehe die Perücke trotzdem gern mal aus, halt einfach so :-)
     
    Nur zu, lass Dir die Haare streichholzkurz schneiden, mein Schatz, soll keiner sagen, ich sei oberflächlich...
     
    Wenn sie die Perücke hat, isses ja dann auch völlig wurscht, ob Ihre Gattin untendrunter streichholzkurz ist, Herr N.
    Soll ich denn dazu dann auch noch mal Make up auflegen?
     
    Ich sag doch, ich bin nicht oberflächlich. Durch eine Perücke werde ich allerdings nicht wuscheln Wie auch immer, jeder muss mit seinem Körper tun, was er für richtig hält.

    Kommentar beantworten

     
    Die Frau Novemberregen mag zwar entzückt sein, aber ich finde diese Aliens überhaupt kein bisschen fair.
    Den Kater ham die nämlich mir aufgebrummt. Dabei schwöre ich, da war kein einziger Tropfen Alkohol im Spiel. Nur lang, lang, lang, sehr lange hab ich gelesen.
    Lag daran, dass ich der Tagebücher 15 Stück im Keller gefunden habe. Lesestoff für weitere lange Nächte, mal ganz abgesehen von Briefen, von denen ich jetzt auch endlich wieder weiß, wo ich sie verstaut habe. Hey, und wann bitte soll ich den Schumann üben? Sollte M. morgen unzufrieden mit mir sein, werde ich ihm sagen müssen, er möge sich bitte in Düsseldorf beschweren. (Nicht bei den Ms, sondern beim SpiderMeerschwein.)
     
    Sie hatten vermutlich einen emotionalen Kater.
     
    Guter Ansatz. So hochtourig wie das momentan abgeht im emotionalen Bereich, wäre ein Kater am Morgen danach kein Wunder.
    Aber es waren, ganz simpel, wohl nur die Vorboten, der dicken Erkältung, mit der ich hier jetzt rumliegesitze.

    Kommentar beantworten

     
    @midoridu
    Orchideen gehen bei mir grundsätzlich auch immer ein. Obwohl die Schenkenden immer behaupten, es handele sich um eine besonders pflegeleichte Spezies.

    Kommentar beantworten

     
    @novemberregen
    Mein Getwitter hier liest kein Schwein.
    Frau, N., wären Sie so lieb, und würden an der richtigen Stelle nochmal zum Lesen animieren? Inklusive Verlinkung?
    Vielen herzlichen Dank! :-)
     
    Liebe Frau V., also ich bin doch ein klein wenig gehemmt irgendwo reinzuplärren "kommentieren Sie HIIIIEEER" inklusive Link auf die Novemberregensite. Sehe Sie es mir nach ;-)
     
    Frau N., sorry, über Fragen der Diskretion hatte ich leider gar nicht nachgedacht. Fühle mich ohne das Getwittere halt manchmal ein wenig einsam. Aber ich will nicht klagen, es lässt sich aushalten. Dreistündige Abendtelefonate bieten schließlich weitaus mehr als nur adäquaten Ersatz. ;-))

    Die Orchideensache werde ich bei Gelegenheit dann eben direkt bei Frau Emm twittern und hier rausnehmen. ;-)
     
    Nein, nein, da hammse mich falsch verstanden. Diskretion war nicht der Punkt. Ich verlinke mich einfach ungern, das ist mir komisch. Lassense ruhig stehen.

    Kommentar beantworten

     
    Frau N., ich muss dir unbedingt demnächst mal bald von meinen neuerlichen, äußerst aufschlussreichen Halluzinationen berichten.

    Kommentar beantworten

    November seit 4775 Tagen

    Letzter Regen: 19. April 2019, 23:40 Uhr