• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
    Montag, 6. Mai 2019

    Wecker um 6 und nein, wirklich, eine Katastrophe. Ich war nämlich gerade Skifahren, einen mittelsteilen Abhang hinunter, es ging erstaunlich gut (ich stand seit ca. 30 Jahren nicht mehr auf Skiern), ich glitt und bewunderte das Bergpanorama und dann zog mich wer wie an einem Angelhaken am Kragen aus der Landschaft raus, schräg oben nach rechts über den Hang, in einer Spirale, dazu dröhnte es "biep-biep-biep-biep", meine Hand schlug auf den Wecker, ich sprang reflexartig auf, mir wurde schwindlig, dann schlecht, ich stolperte ins Ms Zimmer, weckte sie, schickte sie ins Bad und schlief in ihrem Bett wieder ein. Eine halbe Stunde später wachte ich auf und war top fit.

    Nach Anziehen, Tee und Apfelkuchen radelten wir zum Kinderarzt. Tipp für Eltern mit Kindern, die vor 2006 geboren wurden: mal den Windpocken-Impfstatus überprüfen. Vielleicht haben ihre Kinder nämlich, wie M, nur eine Windpocken-Impfung, was daran liegt, dass vor 2006 der Vierfachimpfstoff MMRV noch nicht zugelassen war. M hat also eine MMR Impfung bekommen und eine MMRV, und die zweite Varizellenimpfung (ohne die der Impfschutz nicht vollständig ist) ging dann leider irgendwie vergessen.
    Wurde aber heute nachgeholt, alles gut.

    Danach brachte ich das Kind zur Schule, sie wollte gerne mal - so wie früher - auf dem Fahrrad zur Schule geschoben werden und dabei erzählen. Und von da fuhr ich weiter ins Büro.

    Im Büro hatte ich am Freitag ja ein kleines beabsichtigtes Trümmerfeld hinterlassen, um es zukünftig schöner wieder zusammenzusetzen. Natürlich kann man dabei immer nur die Steinchen verwenden, die man hat. Heute gab es dann einen, wenn man die Situation genau kennt (was aber nur auf drei Personen zutrifft), irrwitzig lustigen Plot-Twist der auch noch so vorteilhaft ist, dass man sein Glück kaum fassen kann und der - wenn er sich tatsächlich realisiert - nochmal ganz andere Steinchen liefern wird. Ich bin sehr gespannt.

    Eine weitere Mission hatte ich heute. Der Nachfolger vom Oberchef schreibt mir nämlich "manchmal" (also: dieses Jahr bisher zweimal) am Wochenende Mails in denen z.B. steht: "Es gibt spannende Entwicklungen in Sache xy, kann aber auch bis Montag warten." Ich weiß damit nicht gut umzugehen. Warum schreibt er mir, wenn es bis Montag warten kann? Will er eine Antwort? Will er angerufen werden? Warum schreibt er nicht, worum es geht? Das habe ich heute geklärt und ihm mitgeteilt, dass er sagen muss, wenn ich am Wochenende reagieren soll, und zwar unmissverständlich. Subtil funktioniert nicht. Darauf konnten wir uns einigen.

    Ansonsten immer noch Totalchaos. Es hilft ja wenig, mit einem Schnapsglas Wasser zu schöpfen, während man gleichzeitig Dämme reinreißt. Aber immerhin ist seit heute alles unter Kontrolle. Nicht erledigt, bei weitem nicht, aber keine ungeöffneten Umschläge, ungelesene Mails, in Stapeln verschwundene Vorgänge. Das Chaos ist seit heute Nachmittag transparent, das ist ein deutlicher Fortschritt!

    Mittags war ich mit zwei Kolleginnen Sushi essen. Gehen drei Frauen Sushi essen und keine von ihnen mag rohen Fisch. Da kann man sicher auch einen Witz draus machen.

    Gegen 18 Uhr verließ ich das Büro, erinnerte mich gottseidank, dass ich das Fahrrad an der Haltestelle bei der Schule geparkt hatte, nicht an der Haltestelle in der Innenstadt, fuhr nach Hause und fuhr sofort wieder los, um für den Wochenkochplan einzukaufen und das Kind abzuholen. Ich kaufte in einem fremden Supermarkt ein, daher dauerte alles viel, viel länger als geplant, dann war das Kind aber auch noch viel zu spät, letztendlich waren wir erst um 20 Uhr zu Hause und der Kochplan für heute daher obsolet denn nach 20 Uhr bin ich für nichts mehr zuständig, da habe ich frei. Das ist eine Regel, die ich schon vor vielen Jahren eingeführt habe. Also wurde Pizza bestellt, ich bestellte mit Knoblauch und scharf, bekam das aber nicht, dafür erinnerte sich der Pizzadienst, dass er bitte keine Flasche Wein als Geschenk mitbringen soll, das war gut.

    Jetzt noch lesen, dann schlafen.

    November seit 4804 Tagen

    Letzter Regen: 19. Mai 2019, 23:16 Uhr