• Privatbloggen an: novemberregen @ gmail.com
  • | Twitter: @novemberregen
Mittwoch, 16. Januar 2008
Wer ist Frau N.?

Frau N. ist gebürtige Rheinländerin und verbrachte als jüngstes Kind von mehreren den Großteil ihrer Kindheit unter der Küchenbank oder hinter dem Sofa mit dem Studium des Verhaltens der übrigen Großfamilienmitglieder. Als sie vermeintlich genügend Erkenntnisse gesammelt hatte, um die erziehungserprobten Eltern noch einmal gründlich zu fordern, kam sie unter der Bank hervor und benahm sich so unmöglich wie möglich. Nach zwei Jahren gab sie dies entnervt auf und ist seither weitgehend harmlos.

Im Grunde Ihres Herzens ist Frau N. historische Linguistin, verdingt sich jedoch konsequent an den Meistbietenden und ist momentan im Rapunzelturm bei schlechten Menschen in verantwortlicher Stellung tätig.

Privat lebt sie mit Mann und Kind als Minderheit an einem Ort mit schlechtem Ruf, an dem sie sich sehr wohl fühlt. Sie ist Binge-Verabrederin: macht hochfreudig eine Vielzahl von privaten Terminen um kurz darauf festzustellen, dass ihr das alles zu viel ist und sich ganz und gar einzuigeln. Nach einigen Wochen fühlt sie sich einsam und kontaktarm und der Kreislauf beginnt erneut. Erstaunlicherweise gelingt es Frau N. dennoch, Freundschaften zu schließen und über Jahre hinweg aufrecht zu erhalten. Sie ist noch nie von einem Menschen enttäuscht worden und hegt gegen niemanden einen nachhaltigen Groll.

Frau N. verfügt über eine stringente Logik, mit der sie wechselnde Meinungen zu denselben Themen immer wieder fundiert untermauern kann. Außerdem ist sie überzeugt, dass das Leben letztendlich nur im Kopf stattfindet und das, was andere als "Realität" bezeichnen, lediglich die Rahmenbedingungen sind. Dies erleichtert ihr vieles, führt jedoch zu einer drückenden Eigenverantwortung.

Frau N. gelingt es nicht, an ein höheres Wesen zu glauben. Ihre letzte moralische Instanz ist daher ihr zukünftes Ich, eine etwa 180-jährige Frau in einem Schaukelstuhl vor einem knisternden Kaminfeuer. In Zeiten der Entscheidungsnot befragt Frau N. diese alte Dame zu ihrer (zumeist einsilbigen) Einschätzung der Sachlage.

 
*kicher* Nunja... nicht sonderlich umfangreich, wichtige Aspekte weggelassen, gehen ja aber auch nicht jeden was an *g*
Alles in allem kompliziert wie man liest, gerade deswegen aber so liebenswert und nie langweilig.
 
Und offensichtlich
kriegen Sie beide es mit parallelem Bloggen beziehungsweise Kommentieren hin. Respekt!
 
2 Computer auf 1 Couch, Herr Mark. Die Interessen divergieren bisweilen ;-)
 
Hm, verstehe.
Find ich aber trotzdem gut. Das Notebook meiner Frau hängt nicht am Netz. Braucht sie am Feierabend nicht, sagt sie. Mails kriegt sie eh auf die Schwarzbeere. Trotzdem klappert sie abends oft stundenlang irgendwelches Zeug rein, während ich blogge. Der Sache muss ich irgendwann mal auf den Grund gehen...
 
Herr Mark, hören Sie auf mich, lassen Sie es sein... };-)
 
Klar,
das ist auch mehr so ein running gag zwischen uns. Ihr ist ebenso klar wie mir, dass ich die Kiste in ihrer Abwesenheit jederzeit aufklappen könnte und die zuletzt geöffneten Dokumente mühelos finden würde, wenn ichs wirklich wissen wollte. Aber hey, was wäre eine Ehe ohne ein paar kleine Geheimnisse?
 
Laaaaaangweilig... };-)
 
wunderbar...
Ja moin,

hier gefällt es mir.
Ich komm bestimmt öfter mal auf einen Kaffee vorbei :)
Gruß aus dem Norden
Blonde
 
schön :-)
 
Mal den Jahresrhythmus der Comments einhalten
Zumindest beinahe ...
Du hast auf jeden Fall den größten Knall von allen Frauen, die ich kennengelernt habe. Das macht dich aber auch extrem liebenswert. Also der Knall, nicht dass wir uns kennen. :D
 
Das besprechen wir noch.

Derweil kannst du die Verlinkung korrigieren - du hast ein w vergessen ;-)
 
Und bei Rhythmus hatte ich tatsächlich ein h vergessen, das auch noch. *pfeif*

Kommentar beantworten

 
weiß gar nicht...
..., warum ich hier bei ihnen gelandet bin. ach, ich glaub, weil ich den titel 'novemberregen' in der blog-liste so paradox zum aktuellen wetter fand. da musste ich einfach gucken kommen... ;)

sie gefallen mir - von dem, was sie so über sich schreiben. und ihr schreibstil gefällt mir auch. ich abonniere sie mal, falls sie nichts dagegen haben.

es grüßt
frau s.
 
Na da freue ich mich. Herzlich willkommen hier.

Kommentar beantworten

 
spät endeckt
hab die 180 jährige Frau N. erst spät entdeckt, habe hier eine Bloggerin mit ähnlichen Geistesreisen gefunden. Parallellbloggen find ich gut. Mit 4 Jahren Verspätung...kommen wir auch schon drauf.
... seh mich in fortgeschrittenem Alter, in ungefähr 100 Jahren, schon immer mit helllblaugefärbten Haarturm auf meiner orangen Bollywoodschaukel mit meiner besten Freundin Mentholzigaretten rauchen, Whiskey schlürfen und in Schokolade baden.
Komm jetzt öfter mal vorbei um neues Lesefutter zu finden. bye Mainstream
 
Machen Sie das. :-)

Kommentar beantworten

November seit 3052 Tagen

Letzter Regen: 01. August 2014, 23:39 Uhr